Meldungen

 
  • 09.10.2017  Nachbarschaftshilfe fragt nach Altersmedizin der Gegenwart und Zukunft

    Nachbarschaftshilfe fragt nach Altersmedizin der Gegenwart und Zukunft

    Wie behandelt man alte Menschen im 21. Jahrhundert zeitgemäß? Die Altersmedizin ist aufgrund des Demografischen Wandels eine Disziplin von zunehmender Bedeutung, denn angesichts des wachsenden Alterssegments von Hochbetagten fragt man sich zu Recht: Wie kann Geriatrie heute aussehen?

  • 09.10.2017  Zukunft des Ehrenamtes: LiNa-Vorsitzende disktuiert mit Marcel Reif

    Zukunft des Ehrenamtes: LiNa-Vorsitzende disktuiert mit Marcel Reif

    Über die Zukunft für das Ehrenamt diskutierte am 5. Oktober die Vorsitzende der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V., Brigitte Wind, auf Einladung von Oberbürgermeister Uli Burchardt und dem Beauftragten der Stadt für Bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung, Schröpel, im Konstanzer Konzil. Der Einladung zur Veranstaltung mit buntem Rahmenprogramm waren rund 400 geladene Gäste aus Vereinen, Initiativen und Organisationen in Konstanz gefolgt, um sich untereinander kennenzulernen, aber auch einen Fachdiskurs darüber zu führen, wie es mit dem bürgerschaftlichen Engagement in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weitergehen kann.

  • 13.09.2017  Tipps für Umgang mit Menschen im Alter

    Tipps für Umgang mit Menschen im Alter

    Die Sozial- und Pflegesprechstunde der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. hat ein neues Informationsblatt veröffentlicht, auf welchem sie zehn beratende Tipps für Angehörige gibt, die Menschen mit altersbedingten Einschränkungen der kognitiven Leistungsfähigkeit pflegen oder betreuen. Der reguläre Altersprozess, aber auch gerontologische (also Krankheiten aller Art, die bei jüngeren wie älteren Menschen gleichermaßen auftreten, aber im Alter zu besonderen Herausforderungen führen, z.B. Depression) und geriatrische (Krankheiten des Alters, z.B. Demenz) Erkrankungen sind dafür verantwortlich, dass wir uns in der späteren Lebensphase körperlich wie geistig, psychisch, emotional und sozial verändern.

  • 29.08.2017  Babysitter-Kurs der Nachbarschaftshilfe

    Babysitter-Kurs der Nachbarschaftshilfe

    Die Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. bietet auch in diesem Jahr wieder einen Babysitterkurs für Interessierte an. Jugendliche ab 14 Jahren können sich im November fortbilden lassen und an drei Terminen in Litzelstetter Rathaus teilnehmen. Anschließend wird ein Zertifikat ausgehändigt. Die ausgebildeten Babysitter können dann beispielsweise direkt über die Nachbarschaftshilfe vermittelt werden. Die Teilnahme am Kurs kostet 25 Euro. Die Leitung hat neuerlich Frau Herbst inne. Anmeldungen bei Brigitte Wind, Tel.: 44787, Mail: info@Li-Na.de.

  • 29.08.2017  Sprechstunde geht ins fünfte Jahr: Zahl der Anliegen deutlich gestiegen

    Sprechstunde geht ins fünfte Jahr: Zahl der Anliegen deutlich gestiegen

    Im mittlerweile fünften Jahr ist die Sozial- und Pflegesprechstunde der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. – und erfreut sich einer hohen Zahl an Ratsuchenden, die Kontakt zu der kostenlosen und sich als unverbindliche Erstberatung verstehenden Anlaufstelle suchen. Der Leiter des Angebots, das für alle Bürger offen steht und durch den Verein getragen wird, Dennis Riehle, zeigt sich überrascht über diese Entwicklung: „Anfangs dachte ich nicht, dass es so etwas in Litzelstetten überhaupt braucht. Immerhin gilt der Ort doch als wohlhabend, weshalb sollte hier jemand solch eine Sprechstunde aufsuchen, fragte ich mich, als die Projektidee aufkam“.

Kontakt

Redaktion der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V.

Dennis Riehle, Schriftführer

Redakteur für die Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V.

Haben auch Sie Meldungen, die für die Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. von Interesse sein könnten? Dann schreiben Sie uns!

Powered by Weblication® CMS